Herzlich Willkommen!

Ich biete Kindern und Jugendlichen (im Alter von 5 bis 16 Jahren), die in der Schule im Lesen, Schreiben und Rechnen über einen längeren Zeitraum Misserfolge haben, „Hilfe zur Erziehung“ an. Die praktische Hilfe für Kinder und Jugendliche und in der Elternberatung kann erfolgreich angewendet werden bei:

- Lernproblemen
- Konzentrationsstörungen
- Prüfungsangst
- Legasthenie/ LRS
- Rechenschwäche
- Schulfrust

Lese-/ Rechtschreibschwäche
Etwa 5-10% aller Schulkinder haben Schwierigkeiten, das Lesen oder Schreiben zu erlernen. Legasthenie ist eine ausgeprägte Lernstörung, die nicht auf niedriger Intelligenz oder fehlender Lernbereitschaft beruht. Dennoch sind oft nur geringe Fortschritte sichtbar, obwohl seitens der Eltern oder Lehrer viel Zeit für das Üben aufgewandt wird.

Rechenschwäche
Eine Rechenschwäche liegt häufig dann vor, wenn grundliegende Rechenfähigkeiten nicht beherrscht werden oder Zahlen- und Mengenvorstellungen unklar sind. Kennzeichnend ist auch hier, dass eine Diskrepanz zur sonstigen Schulleistung und zur Intelligenz des Kindes besteht.

Aus der Konfrontation mit den unterschiedlichen Fähigkeiten der Schülerinnen und Schüler sehe ich die Hauptaufgabe der Lernförderung darin, dass individuelle Lernprofile erstellt und umgesetzt werden. Im Gegensatz zur klassischen Nachhilfe, setze ich dort an, wo die Störung ihren Ursprung gefunden hat. Im Therapieverlauf können dann auch die aktuellen, lehrplanbezogenen Schwierigkeiten behandelt werden.

Lernen kann gelingen, wenn den persönlichen Anforderungen des einzelnen entsprochen wird!